Weitere Einstellungen

Unser E-mail-Service und Sicherheit

Durch das Design von Echo für Email können Sie den Service schnell einrichten und einfach Nachrichten versenden. Wenn Sie einen Nutzer hinzufügen wird standardmäßig jede E-Mail-Nachricht von dieser E-Mail-Adresse von Echo für Email akzeptiert.

Sicherheit wird bei Esendex groß geschrieben, deshalb empfehlen wir Ihnen, dass Sie, sobald Sie zufriedenstellend Nachrichten versenden konnten, zusätzliche Sicherheitseinstellungen vorzunehmen. Durch diese zusätzlichen Einstellungen können Nachrichten nur von einer autorisierten E-Mail-Adresse mit einer autorisierten IP-Adresse über Ihr Konto versendet werden. Jegliche E-Mails, die Echo für Email von einer nicht-autorisierten IP-Adresse erhält, werden abgelehnt.

Damit Echo für Email die eingehende E-Mail-IP-Adresse verifizieren kann, müssen Sie entweder

  1. Ihre Mail Server IP-Adressen zur Whitelist hinzufügen ODER
  2. Einen SPF-Datensatz für Ihre E-Mail-Domain erstellen

Mail Server IP-Adressen zur Whitelist hinzufügen

  • Wählen Sie in Echo für Email „Einstellungen“, gefolgt von „Sicherheit“
  • Wählen Sie die zweite Option „Nur E-Mails akzeptieren, die mittels eines SPF-Datensatzes ODER den folgenden IP-Adressen authentifiziert wurden“
  • Tragen Sie im Feld darunter jene IP-Adressen ein, die Sie für den Versand von Nachrichten über Ihr Konto freigeben möchten.

SPF-Datensatz für Ihre E-Mail-Domain erstellen

Wenn Sie mehrere E-Mail Server haben, regelmäßig E-Mail Server hinzufügen oder einen Hosted E-Mail Service nutzen, ist die Erstellung eines SPF-Datensatzes die bessere Lösung für Sie.

Ein SPF-Datensatz wird verwendet, um anderen Mail Servern anzuzeigen, welche Server oder IP-Adressen zum Versand von E-Mails für diese Domain verwendet werden. Diese anderen Mail Server (so auch die Echo für Email Server) können dann E-Mails ablehnen, die von anderen Standorten gesendet werden. Wenn Echo für Email Ihre E-Mail empfängt sucht es nach einem SPF-Datensatz im Domain Name System (DNS) Ihrer Domain. Jegliche E-Mail, die von IP-Adressen versendet werden, die sich nicht in Ihrem SPF-Datensatz befinden, wird abgelehnt.

Der SPF-Datensatz kann mehrere Formen annehmen, deshalb empfehlen wir Ihnen Ihre IT-Abteilung oder Ihren Hosting Anbieter zu bitten einen SPF-Datensatz für Ihre Domain zu erstellen.

Sobald Sie einen SPF-Datensatz zu Ihrem DNS hinzugefügt haben, können Sie die zusätzlichen Sicherheitseinstellungen aktivieren:

  • Wählen Sie in Echo für Email „Einstellungen“, gefolgt von „Sicherheit“
  • Wählen Sie die zweite Option „Nur E-Mails akzeptieren, die mittels eines SPF-Datensatzes ODER den folgenden IP-Adressen authentifiziert wurden“
  • Lassen Sie das Feld darunter leer.



Bitte klicken Sie auf einen der folgenden Links für weitere Informationen zur Erstellung eines SPF-Datensatzes: